Monitorkalibrierung

Wenn alle 21 Felder der Scala sichtbar sind, ist Euer Monitor richtig eingestellt.

Monitor kalibrieren:

Seht Ihr in der Grauskala oben alle 21 Grau-Abstufungen von schwarz bis weiss ?

Wenn nicht, ist das nun vielleicht eine gute Gelegenheit zu einer Monitor-Justierung.

Regelt dazu bitte den Kontrast voll hoch auf den Maximalwert.

Stellt dann den Monitor mit dem Helligkeits-Regler so ein, dass in der oben abgebildeten Graustufen-Reihe das vorletzte Feld links noch nicht ganz schwarz ist. Es sollte also noch ein ganz schwacher Unterschied zum komplett schwarzen letzten Feld links zu erkennen sein (geht dazu, wenn nötig, ganz dicht an das Bild heran).

Nehmt nun den Kontrast mit dem Kontrast-Regler soweit zurück, daß das weiße Feld ganz rechts papierweiß ist, weiß - aber bitte nicht grell leuchtend.

Bitte denkt daran, daß Röhrenmonitore eine Zeit lang eingeschaltet sein müssen (etwa eine Viertelstunde bis eine Stunde), bevor Ihr die Einstellungen vornehmt, um optimale Ergebnisse zu erhalten.

Im Mittelteil befinden sich hier schräge Balken, die gerade noch so eben zu sehen sein sollten.

Bei den Skalen oben und unten sollte der Balken in der Mitte mit dem hellgrauen Hintergrund verschwimmen.